Zu Inhalt springen Zu Navigation springen

Neuheiten und Aktuelles

Wir informieren Sie auf dieser Seite über unser aktuelles Produkt-Portfolio und Neuheiten:

Tetric CAD

Tetric CAD ist ein ästhetischer Composite Block für effizient hergestellte, indirekte Einzelzahnrestaurationen mittels CAD/CAM-Technologie. Tetric CAD basiert auf der bewährten Tetric Technologie und ist die digitale Ergänzung zur direkten Füllungstherapie der Tetric Evo-Linie.

Durch den ausgeprägten Chamäleon-Effekt gliedern sich Tetric CAD-Restaurationen optisch natürlich in die Restzahnsubstanz ein.  Die Restauration wird nach dem Schleifen poliert und adhäsiv eingegliedert. Dieser Verarbeitungsweg ist sehr effizient und führt einfach und schnell zu einem ästhetischen Ergebnis

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

 

 

 


Digital Denture 

Digital Denture ist ein kompletter Herstellungsprozess zur schnellen, digitalen Fertigung von abnehmbaren Prothesen. Dieser neue innovative Prozess verknüpft die digitale Fertigung im Labor mit den etablierten zahnärztlichen Behandlungsschritten. Eine exklusiv entwickelte Design-Software, ideal aufeinander abgestimmte Materialien in Kombination mit speziellen Fertigungsstrategien bis hin zur modernen Fräsmaschinen-Plattform PrograMill versprechen vorhersehbare und konstante Ergebnisse.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

 

 

 


IPS e.max ZirCAD LT for CEREC

IPS e.max ZirCAD LT for CEREC–Blöcke sind voreingefärbtes Zirkoniumoxid für die Herstellung von vollanatomischen, monolithischen Kronen und 3-gliedrigen Brücken im CEREC-System. Mit der CEREC-Software 4.5 können für diese Indikationen ausgewählt und in einer CEREC-Schleifeinheit bearbeitet werden. Diese Restaurationen weisen nach dem Sintern eine sehr hohe Festigkeit (1'200 MPa). Diese ermöglicht die Wandstärken deutlich zu reduzieren.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

 

 

 


Programat CS4

Mit dem Programat CS4 bietet Ivoclar Vivadent erstmalig ein Multifunktionsofen für die Zahnarztpraxis an. Der CS4 wurde entwickelt, um Restaurationen aus Zirkoniumoxid, wie z.B. IPS e.max ZirCAD, schnell in einer Behandlungssitzung direkt in der Zahnarztpraxis sintern zu können. Zusätzlich kann der CS4 auch als Glasur- und Kristallisationsofen für IPS e.max CAD oder IPS Empress CAD verwendet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

 

 

 


IPS e.max® CAD Crystall. Glaze FLUO

Alle IPS e.max CAD-Blöcke verfügen über fluoreszierende Beimengungen. Durch den Sinterprozess von Zirkonoxid (bei rund 1.600°C) ist dieser Zahnersatz nicht mit fluoreszierenden Eigenschaften ausgestattet. Deshalb kann hier mit Hilfe der neuen IPS e.max Crystall. Glaze Paste FLUO beim Glasurbrand ein natürlicher fluoreszierender Effekt bei einem Zahnersatz aus Zirkoniumoxid erzeugt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

 

 

 


IPS e.max Ceram Selection


Die neuen IPS e.max Ceram Selection-Massen sind speziell eingefärbte Schmelz- und Effektmassen. Sie verfügen über brillanten Farben mit beeindruckenden lichtoptischen Eigenschaften und werden in Kombination mit den IPS e.max Ceram-Massen verwendet.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

 

 


Cervitec F

Cervitec F ist der erste Schutzlack, der Fluoridierung und Keimkontrolle in einem bietet - dank der Inhaltsstoffe Fluorid, Chlorhexidin und CPC. Cervitec F wird zur Karies-prophylaxe und bei überempfindlichen Zähnen eingesetzt. Der Schutzlack eignet sich für jede Altersgruppe - vom kleinen Kind bis zum Senior.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 


SpeedCEM Plus

SpeedCEM Plus ist ein selbstadhäsiver selbsthärtender Befestigungszement. Er bietet die optimale Kombination aus Leistung und Benutzerfreundlichkeit für die definitive Befestigung von:

  • Kronen und Brücken aus Zirkoniumoxid
  • Restaurationen auf Implantat-Abutments
  • Wurzelstiften, z.B. FRC Postec Plus

Das Anwendungsprotokoll ist so einfach wie bei konventionellen Zementen, aber die Ästhetik und die mechanische Stabilität sind bei SpeedCEM Plus deutlich besser. Wie bei der Befestigung mit konventionellen Zementen sollten bei Verwendung von SpeedCEM Plus ausreichend Retentionen an der Zahnsubstanz bzw. am Implantat- abutment vorhanden sein.

Weitere Informationen finden Sie hier

 


Programat CS3

Der neue Programat CS3 ist ein außergewöhnlich vielseitiger Kristallisationsofen für die Cerec-Praxis. Die Programme sind ideal zum Brennen und Kristallisieren der im Cerec-System geschliffenen Restaurationen.
Neu ist der Digitale Zahnfarbassistenten (DSA) zur optimalen Zahnfarbbestimmung bei Patienten. Die Software vergleicht den zu analysierenden Zahn mit drei vorausgewählten Farbschlüsselzähnen. Der DSA ermittelt dann die richtige Zahnfarbe. Sprechen Sie uns an für einen unverbindlichen Test in Ihrer Praxis.

 

 

 

 

 


SR Vivodent S DCL / S PE

Die Zahnlinie SR Vivodent S DCL entspricht dem Zahnformendesign und Formenkonzept den heutigen Anforderungen der Zahnmedizin und Patienten an einen ästhetischen Prothesenzahn. Sie zeichnet sich durch natürliche Zahnformen, individuelle Schichtung und vitale Ästhetik aus. Der Rundum-Schneideeffekt vermittelt eine aussergewöhnliche Ästhetik. Die Produktvariante SR Vivodent S PE bedient unsere Kunden mit der Präferenz zum PE-Farbschlüssel.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

 

 

 


IPS PressVest Premium

Mit IPS PressVest Premium entwickelte Ivoclar Vivadent eine speziell für die IPS e.max-Presstechnologie einsetzbare Hochleistungseinbettmasse, die sowohl im Speed- als auch im konventionellen Verfahren verwendet werden kann. Pressobjekte zeigen im eine exzellente Passgenauigkeit, außergewöhnlich glatte Oberflächen und eine kaum sichtbare Reaktionsschicht auf.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

 

 

 


IPS e.max CAD for KaVo ARCTICA

Die klinisch bewährten, hochfesten IPS e.max CAD Blöcke mit einem speziellen Träger können jetzt auch in den autorisierten KaVo ARCTICA- und Everest-CAD/CAM Systemen verarbeitet werden. Die aktuelle KaVo-Software läßt die Herstellung von Veneers, Inlays, Onlays, Kronen sowie Käppchen zu. Für diese Indikationen werden IPS e.max CAD for KaVo ARCTICA-Blöcke in der Größe C14 (HT. LT, MO, Impulse) und C16 (LT) über den Dentalfachhandel angeboten.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 


SR Nexco Flask Presstechnik

Die von erfahrenen Zahntechnikern zusammen mit Ivoclar Vivadent entwickelte SR Nexco Flask erweitert sich das Indikationspektrum von SR Nexco Paste. Damit lassen sich nun zeitsparend große Brückenkonstruktionen aus Metall oder Zirkoniumoxid schnell und wrtschftlich mit dem SR Nexco Paste Laborcomposite verblenden. Die Anwendung ist für einen Zahntechniker denkbar einfach, um mit dieser Technik exzellente Resultate zu erzielen.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

 


IPS e.max CAD self glaze

Für die blaue Bearbeitungsphase bei IPS e.max CAD bietet sich jetzt neu ein alternativer und effizienter Verarbeitungsweg an. Nach dem Schleifprozess werden die Oberflächen mittels gängigen Gummipoliersystemen (z.B. OptraFine®) geglättet und abschließend kristallisiert. Auf ein Glasurauftrag kann verzichtet werden. Die Kristallisation erfolgt mit den bekannten Brennprogrammen. Die hohen Lithium-Disilikat-Festigkeitswerte werden auch bei dieser verkürzten Verarbeitung beibehalten.