Zu Inhalt springen Zu Navigation springen

IPS e.max ZirCAD for CEREC / IPS e.max ZirCAD for PlanMill

Mit IPS e.max ZirCAD lassen sich im Schnellsinterverfahren ästhetische, monolithische Zirkoniumoxid- Restaurationen effizient in der Zahnarztpraxis herstellen.

Besonders bei IPS e.max ZirCAD MT Multi ist der multiple Werkstoff, der zwei Materialklassen vereint: Im Schneidebereich sorgt das transluzente Zirkoniumoxid der Klasse 5Y-TZP für eine hohe Transluzenz. Zugleich sorgt das opakere Zirkoniumoxid der Klasse 4Y-TZP im Dentinbereich für eine hohe Stabilität1.

Zusätzlich wurde ein spezieller, gleichmässiger Farb und Transluzenzverlauf entwickelt. Dieser setzt sich aus einer 60%-igen Dentin-, einer 20%-igen Übergangs und einer 20%-igen Inzisalzone zusammen. Diese Aufteilung ist dem natürlichen Dentin-Schneideverlauf nachempfunden und bewirkt eine natürliche Ästhetik
ohne Charakterisierung.

Indikationen

  • Kronen
  • Dreigliedrige Brücken

Vorteile

  • Chairside gefertigte Zirkoniumoxid-Restaurationen erweitern das Angebotsportfolio der Praxis
  • Natürliche Ästhetik kombiniert mit hoher Festigkeit
  • Substanzschonende Präparation
  • Natürliche Fluoreszenz durch die IPS e.max CAD Crystall./Glaze Fluo-Paste
  • Konventionell, adhäsiv oder selbstadhäsiv zementierbar

1Typischer Mittelwert der Biegefestigkeit: IPS e.max ZirCAD LT 1‘200 MPa, MT Multi 850 MPa, F&E Ivoclar Vivadent AG, Schaan, Liechtenstein