Ivoclar Vivadent
Deutschland

Search

IPS e.max Lithium-Disilikat

lithium_disilikatmagnifying glass

Lithium-Disilikat (LS2)-Glaskeramik eignet sich ideal für die Herstellung monolithischer Einzelzahn-restaurationen. Denn die innovative Keramik liefert hochästhetische Resultate und weist − im Vergleich zu anderen Glaskeramiken − eine 2,5- bis 3-mal höhere Festigkeit auf. Mit Zirkoniumoxid-unterstützung kann sie zudem für Brücken im Seitenzahnbereich verwendet werden

Das Material wird in Ihrem zahntechnischen Labor entweder mit der Press- oder der CAD/CAM-Technologie verarbeitet. Aufgrund der hohen Festigkeit von 360-400 MPa bieten die Restaurationen flexible Befestigungsmöglichkeiten. Je nach Patientensituation können die Restaurationen hochästhetisch verblendet oder − als monolithisch hergestellte Restauration − bemalt werden.

Auch bei dunklen Stumpffarben (z. B. durch Verfärbungen oder Titan-Abutments) können Sie vollkeramische Restaurationen fertigen lassen. Übermitteln Sie die Stumpffarbe an Ihr Labor, und der Zahntechniker wählt das IPS e.max Lithium-Disilikat-Material mit der benötigten Opazität, um so die natürliche Ästhetik wiederherzustellen.

Indikationen

  • Dünne Veneers 0.3 mm
  • Minimalinvasive Inlays und Onlays
  • Teilkronen und Kronen
  • Implantat-Suprakonstruktionen
  • 3-gliedrige Frontzahn-Prämolarenbrücken (nur IPS e.max Press)
  • 3-bis 4-gliedrige Brücken (zirkoniumoxidunterstützt nur IPS e.max CAD)

Die Highlights

  • Natürliches Farbverhalten für hochästhetische Lösungen
  • Langlebige Restaurationen aufgrund der hohen Festigkeit
  • Minimalinvasive Präparation für schonende Behandlung
  • Vielseitiger Einsatz und umfassendes Indikationsspektrum
  • Natürliche Ästhetik - unabhängig von der Farbe des präparierten Stumpfes
  • Je nach Indikation: adhäsive, selbstadhäsive oder konventionelle Befestigung