Ivoclar Vivadent
Deutschland

Search

Telio CAD

Telio-CAD-bridge-by-NobelProcera-magnifying glass

Telio-CAD-Blöcke werden für die Herstellung von Langzeitprovisorien (Tragedauer max. 12 Monate) mittels der CAD/CAM-Technik verwendet. 

Die Telio-CAD-Restaurationen werden entweder direkt in der Praxis (z.B. CEREC®/Sirona) oder im zahntechnischen Labor (z.B. inLab®/Sirona) geschliffen. Alternativ erhalten Sie Telio CAD extern in einem Fräszentrum (z.B. NobelProceraTM/Nobel Biocare).

Die Restaurationen werden entweder nur schnell und effizient poliert oder mit Malfarben charakterisiert. Für hochästhetische Versorgungen kann der Inzisalbereich auch mit lichthärtenden Schichtmassen oder mit Telio Lab individualisiert werden. Unterfütterungen erfolgen mit Telio Lab (im Labor) oder Telio CS C&B  (in der Praxis). Eingesetzt werden Telio-CAD-Restaurationen mit dem eugenolfreien, provisorischen Befestigungscomposite (Telio CS Link). 

Vorteile

  • Dauerhafte Farbstabilität und natürliche Fluoreszenz
  • 6 Farben (BL3, A1, A2, A3, A3,5 und B1)
  • Telio CAD for CEREC® and inLab® Blöcke sind in 2 Grössen erhältlich (B40L, B55)
  • Hohe Materialhomogenität aufgrund des industriellen Fertigungsprozesses
  • Einfache Reproduzierbarkeit des Provisoriums

Indikationen

  • Temporäre Front- und Seitenzahnkronen
  • Temporäre Front- und Seitenzahnbrücken mit bis zu 2 Zwischengliedern am Stück
  • Implantatprovisorien 
  • Therapeutische Versorgung bei Korrektur von Kiefergelenksproblemen und der Kau-Ebene